Ehrenamt im Notzustand

Ehrenamt im Notzustand

Jede*r vierte Deutsche engagiert sich ehrenamtlich. Die ergab eine Erhebung der Statista. Ehrenamtlich aktiv zu sein hat mir, einem ehemaligen Schüler des Goethe-Gymnasiums, ein Stipendium für mein Studium erbracht. Doch seitdem im Frühjahr das Coronavirus den ganzen Globus in einen Ausnahmezustand versetzt, ist die Möglichkeit, ein Ehrenamt auszuüben, stark eingeschränkt. Es folgt mein persönlicher Bericht über die Erfahrungen mit Ehrenamtlichkeit in diesem Jahr. Für mich und mein Ehrenamt kam Anfang März dieses Jahrs die Hiobsbotschaft: Die Veranstaltung des Europäischen Jugendparlaments (EJP) in Göteborg fiel aus.

Sonntag, 24. Juni 2018

Improvisationstheater

Von 
(1 )

Von unseren Gastredakteuren Malik und Cem (Jahrgang 8)

Im Projekt von Frau Hein improvisieren die Schüler und Schülerinnen auf der Bühne. Sie bekommen einen Satz von Frau Hein, den sie dann in Gruppen mit vier oder fünf Personen ausprobieren und auf verschiedene Arten inszenieren sollen, darüber hinaus führen sie Vertrauensübungen durch. Es herrscht eine gute Stimmung in der Projektgruppe.

500x300

Auf unsere Frage, wie es ihnen in dem Projekt gefällt, gibt es positive Antworten: „Ja, bis jetzt gefällt es mir sehr" (Philip Walz). Nur mit den Einteilungen waren einige Schülerinnen und Schüler nicht ganz zufrieden, da sie nicht ihre Erstwahl bekommen haben, aber Hajrija sieht es trotzdem positiv: „Es ist sehr angenehm hier und unsere Gruppe ist nett!“

Gelesen 1299 mal