Ehrenamt im Notzustand

Ehrenamt im Notzustand

Jede*r vierte Deutsche engagiert sich ehrenamtlich. Die ergab eine Erhebung der Statista. Ehrenamtlich aktiv zu sein hat mir, einem ehemaligen Schüler des Goethe-Gymnasiums, ein Stipendium für mein Studium erbracht. Doch seitdem im Frühjahr das Coronavirus den ganzen Globus in einen Ausnahmezustand versetzt, ist die Möglichkeit, ein Ehrenamt auszuüben, stark eingeschränkt. Es folgt mein persönlicher Bericht über die Erfahrungen mit Ehrenamtlichkeit in diesem Jahr. Für mich und mein Ehrenamt kam Anfang März dieses Jahrs die Hiobsbotschaft: Die Veranstaltung des Europäischen Jugendparlaments (EJP) in Göteborg fiel aus.

Sonntag, 24. Juni 2018

Unser Sonnensystem

Von 
(1 )

Im Projekt „Unser Sonnensystem“ werden unter der Leitung von Herrn Heinemann Plakate über das Sonnensystem und über die einzelnen Planeten gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler schauen sich darüber hinaus Dokumentationen an, um Ideen für die Gestaltung zu bekommen und die Inhalte besser zu verstehen. Hier haben wir verschiedene Stimmen zum Projekt:

500

Kujdim Cunmulijaj: „Ich habe mich nicht eingewählt, aber finde es aber trotzdem okay.“

Pina Alenen (hat sich nicht eingewählt, findet es aber sehr spannend hier): „Wir gestalten Plakate über das Sonnensystem. Es macht mir großen Spaß, mit meinen Freundinnen dieses Thema zu bearbeiten.“

Aurela Sylejmani: "Es gefällt mir, so viele verschiedene Plakate zu bearbeiten, obwohl ich mich gar nicht in dieses Thema eingewählt habe.“ Besonders interessant findet Aurela, dass die verschiedenen Planetennamen eine lateinische Bedeutung haben.

Herr Heinemann: „Ich wählte dieses Thema, da ich auf diesem Gebiet noch nicht unterrichtet habe, es jedoch ein sehr interessantes,spannendes Thema ist. Aber auch, da es bei Schülerinnen und Schülern die Freude erwecken kann, mit diesem Thema zu arbeiten."

Gelesen 1417 mal