Montag, 29 August 2011 15:30

Ökumenischer Weihnachts-Gottesdienst

von unserem Redakteur Steffen Engelbrecht (22.12.2009)

„Das ist wie vierte Stunde nachsitzen vor den Ferien.“ In seinen Einleitungsworten war deutlich Herrn Kräbs Skepsis deutlich zu hören, die sich aber am Ende der Veranstaltung in Luft aufgelöst hatte. Mit Nachsitzen war der ökumenische Weihnachtsgottesdienst des Goethe-Gymnasiums nicht zu vergleichen.

 

 

 Freute sich über das besinnliche Zusammenkommen - Michael Kräbs

 

Es herrschte Ferienstimmung und die Aula war in ein gemütliches Murmeln und in Teelichtschein getaucht. Trotz Ferienstimmung kamen noch einmal viele Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen, sowie zahlreiche Lehrer zusammen um sich auf das zu besinnen, was sie in den Ferien erwartet. Weihnachten steht vor der Tür.

 


 

 Weihnachstgeschichte nach Lukas -

DS 10

 

Unter dem Motto „Es ist Weihnachten und keiner geht hin", eröffnete eine Theatergruppe die Feier. Das Programm war schon wie beim letzten Weihnachtsgottesdienst großartig. Es reichte vom Theaterauftritt der DS-Gruppe aus dem Jahrgang 10, über eine Trompetendarbietung von Macel Gothe bis zu drei Liedern von Les Sirenes, der A-cappella-Gruppe des Goethe-Gymnasiums. Darüber hinaus wurden auch die lyrischen Darbietung von Berat Yilmaz im Poetry Slam-Stil und Lisa Wolfs Soloperformance von „Silent Night" mit gehörigem Beifall gewürdigt. Neben den klassischen Weihnachtsliedern Sang Französisch und Religionslehrerin Rahel Wolf auch einige neuere Weihnachtslieder.

 

 Begeisterte Besucher

 

Bei dieser Vielzahl an wirklich guten Darbeitungen ist es eigentlich verwunderlich, dass die Aula nicht bis zum letzten Platz besetzt war. Nachsitzen sieht anders aus; und so wurde auch der zweite Weihnachtsgottesdienst des Goethe-Gymnasiums ein voller Erfolg und besinnlicher Start in die Weihnachtsferien. 

Gelesen 6581 mal
Techn. Administrator

technicher Administrator dieser Webseite

www.novitas-design.de
Mehr in dieser Kategorie: « DELF Lange Gesichter »