Montag, 29 August 2011 15:31

Cambridge ruft!

von unserer Redakteurin Lisa Finis (18.03.2010)

Kurz vor den Abiturprüfungen kommt für viele Schüler des Jahrgangs 13 endlich wenigstens eine Erleichterung: Sie halten ihre schwer erarbeiteten Cambridge-Zertifikate in der Hand!

 

Fast alle 21 Absolventen haben sich in der Präsenzbibliothek eingefunden, als Herr Becklas die Verleihung mit einer humorvollen Ansprache beginnt. Wie sich nämlich während seiner Rede herausstellte, war Herr Beuchel, der verantwortliche Leiter des Projekts an unserer Schule nicht besonders begeistert von der Idee, seinen großen Einsatz für der Schüler und das Projekt in den Mittelpunkt zu stellen. „Herr Beuchel würde wahrscheinlich lieber in den Kohlenkeller gehen, als ich im Rampenlicht würdigen zu lassen", sagte Herr Becklas mit einem Lächeln auf den Lippen.

 

 Herr Beuchel mit Katharina Niedens bei der Übergabe des

Zertifikats

 

Herr Beuchel hat sich nämlich zusammen mit seinen Schülern und natürlich den über zwanzig Absolventen ein Jahr lang jeden Freitag in der neunten und zehnten Stunde in der Schule getroffen und auf das ersehnte Zertifikat hingearbeitet. So viel ist zu sagen: „Es hat sich gelohnt!“, so Stephanie Kasztelan aus dem Jahrgang 13. Durch Abschluss der insgesamt fünf Prüfungen stehen ihnen nun die Türen zu sämtlichen englischsprachigen Universitäten offen.

 

Doch leicht wird es ihnen nicht gemacht: „Wir haben unsere Prüfungen in der Aula geschrieben. Nachdem wir den Raum betreten hatten, durften wir nicht mehr reden, hatten einen Garderobenraum und unsere Handys mussten wir abgeben, die wurden dann weggeschlossen“, berichtet Katharina Niedens, eine weitere Absolventin. Stefanie Kasztelan fügt hinzu: „Das war noch schlimmer als beim Abi! Wir hatten eine punktgenaue Uhrzeit bei der wir anfangen mussten, damit wir auch anderen Absolventen aus anderen Zeitzonen keine Vorinformationen geben konnten!“

 

Trotz des enormen zusätzlichen Zeitaufwands und der damit zusätzlichen Belastung, verzeichnen die Lehrer mit jedem Jahrgang ein ansteigendes Wachstum der Teilnehmerzahl, was die Verantwortlichen natürlich immer wieder motiviert, ihren Schülern diese einmalige Chance zu bieten. Der „C1-Abschluss“ wird hauptsächlich von Schülern wahrgenommen, die auch als Leistungskurs Englisch gewählt haben, aber auch für andere Schüler ist das Zertifikat, wenn sie sich anstrengen, ein durchaus erreichbares Ziel!

 

Der Aufwand und die Anspannung scheinen sich gelohnt zu haben wenn man in die erleichterten und glücklichen Gesichter der Prüflinge schaut.

Gelesen 2321 mal
Techn. Administrator

technicher Administrator dieser Webseite

www.novitas-design.de