Montag, 29 August 2011 15:42

Jubiläum

von unserem Redakteur Henning Engelbrecht (07.03.2011)

Der 25. Februar wurde zu einem ganz besonderen Tag in der Schulgeschichte des Goethe - Gymnasiums. Zum 10 000. Mal wurde in der Bücherei am Standort Schützenstraße ein Buch ausgeliehen. Damit scheinen die verheerenden Ergebnisse von der Pisa-Studie widerlegt, nach der immer weniger Kinder richtig lesen können, denn der Andrang auf die neusten Romane, Sachbücher und Fantasyklassiker findet hier keinen Abbruch.

 

 
 Meron Girmay aus der 6b

 

In der ersten großen Pause war es dann soweit. Herr Kratzke unterbrach für einen Moment das rege Treiben in der Schülerbücherei, um eine besondere Ankündigung zu machen: Gerade war das 10 000. Buch ausgeliehen worden. Eine ziemliche Leistung bei der kurzen Laufzeit von gerade einmal knapp zweieinhalb Jahren. Nachdem Herr Kratzke das den Schülern eröffnet hatte, überreichte er der etwas verblüfft wirkenden Meron Girmay aus der Klasse 6b, die sich das Jubiläumsbuch ausgeliehen hatte, noch ein Geschenk mit einer geheimnisvollen, rechteckigen Form. 

Die Erfolgsgeschichte beginnt vor gar nicht so langer Zeit. Die ehemalige Hausmeisterwohnung im Erdgeschoss des Wimmelgebäudes wurde in eine neue Bücherei umgewandelt. Ausgestattet mit neuen Büchern und geleitet von dem neuen Bibliothekar Herrn Burkhardt, sollte die Bücherei ein Anreiz für Schüler sein, mehr zu lesen. Dieses Konzept ging und geht auf: In so gut wie jeder Pause sind alle Räume voll. Auf die Frage, ob er über diesen enormen Ansturm überrascht sei, antwortet Herr Burkhardt: „Ich bin nicht überrascht, sondern vielmehr stolz, dass noch immer so viele Bücher verliehen werden. Es ist normal, dass es zu Beginn so gut läuft, weil es noch etwas ganz Neues ist, doch wir sind auf dem Anfangslevel geblieben und das ist schon eine tolle Sache."

 

   
 Herr Kratzke  

Herr Kratzke, der die Bücherei in diesem Maße erst möglich macht, indem er ein beträchtliches Maß an Eigeninitiative, Begeisterung und Arbeit besteuert, freut sich darüber, die Schüler zum Lesen zu motivieren: „Es ist etwas Besonderes und vor Kurzem hat mir ein Schüler erzählt, er habe nun sein erstes Buch gelesen; genau dafür sind wir hier." Und welche Werke sind am heißesten begehrt? Ganz klar die Fantasy- und Krimireihen. Ganz oben auf der Bestseller-Liste rangieren Stephanie Meyers Bis(s)- Romane sowie die Fear Street - Reihe und Harry Potter. Außerdem seien die Was-ist-was-Bücher oft verliehen.

 

Die große Nachfrage nach immer neuem Lesestoff widerspricht dem derzeitigen Trend, nach dem immer weniger Kinder und Jugendliche korrekt lesen können. Als Fels in der Brandung der Unwissenheit und der fehlenden Lesemotivation erfüllt die neue Bücherei eine wichtige Bildungsaufgabe. Für die vielen Schüler steht aber der Lesespaß im Vordergrund, und der ist mindestens genauso wichtig. Die Redaktion wünscht weiterhin viele Ausleihen und gratuliert zu diesem tollen Erfolg!

Gelesen 5193 mal
Techn. Administrator

technicher Administrator dieser Webseite

www.novitas-design.de