Montag, 18 April 2011 11:44

Wir sind nicht dümmer

(02.07.2006 15:28)

Wer heute die Schule verlässt, ist nicht dümmer als frühere Schulabgänger. Die neue Schülergeneration wisse nicht weniger, sondern kenne sich schlicht in anderen Bereichen besser aus, so der Essener Bildungsforscher Klaus Klemm. Belege für die Klage, die heutigen Abgänger seien dumm, gebe es nicht.


"Das ist die Klage einer alternden Generation, die den Jungen vorwirft, sie leisteten weniger als sie selbst", betonte der Wissenschaftler im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" unter Hinweis auf die vom Kölner Institut der deutschen Wirtschaft am Montag veröffentlichte Studie.

Bildungsexperte Klemm betonte, seit Jahrzehnten gebe es die Vorwürfe der Wirtschaft und Universitäten, Schulabsolventen besäßen weniger Kompetenzen. Belege gebe es dafür nicht. In den sechziger Jahren habe ein Viertel einer Generation keine Ausbildung gehabt. Diese Gruppe der besonders Leistungsschwachen existiere nach wie vor. Sie falle aber mehr auf, weil es in der Berufswelt kaum noch möglich wäre, eine Stelle als ungelernter Arbeiter zu finden.

Die Autoren der Untersuchung des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft bemängelten eine "Stagnation in den Bildungsanstrengungen der nachrückenden Generationen". Als Beleg nannten sie unter anderem die hohe Zahl der Jugendlichen ohne Schulabschluss. Weil ein großer Teil der jungen Generation nicht den Anforderungen der Unternehmen gerecht werde, "droht Deutschland im internationalen Wettbewerb zurückzufallen", mahnten die Kölner Forscher.

Gelesen 4977 mal
Techn. Administrator

technicher Administrator dieser Webseite

www.novitas-design.de