Samstag, 08. Februar 2020

Der Corona-Virus

Von 
(4 )

Seit einigen Wochen hört man in den Nachrichten tagtäglich und ununterbrochen über einen chinesisches Virus - den Coronavirus. Den vielen Beiträgen über die Lage in China und auch in der Welt insgesamt kann sich niemand entziehen, jeden Tag gibt es neue Meldungen über die Ansteckungsrate und die Situation in den betroffenen Ländern. Doch was für ein Virus ist das eigentlich? Und mit welchen Auswirkungen muss man rechnen? Ist der Virus tödlich? All das erfahrt ihr in unserem Artikel.

500x300

Alles beginnt im November 2002. Viele Chinesen aus Guangdong erleiden auf einmal eine schwere Lungenkrankheit. Es gibt die ersten Entdeckungen des SARS-Virus, welcher eine Infektionskrankheit auslösen kann. Er zählt zur Familie Coronaviridae und ist somit ein Coronavirus. Das Problem ist, dass Antibiotikum nichts gegen Viren ausrichten kann, sondern nur gegen Bakterien.

Dezember 2019. Eine weniger tödliche Version des SARS-Virus befällt fasst ganz China. Ärzte raten der Regierung von China, das Land sofort abzuriegeln. Doch die chinesische Regierung will das nicht. Erst nach sehr langer Zeit entscheidet sie sich doch dafür. Es fahren keine Züge mehr, es fliegen keine Flugzeuge und es kommt generell nichts mehr aus dem Land heraus. Die Chinesen und Menschen anderer Nationalitäten aber, die noch mit dem Flugzeug ausreisten, als das Land noch nicht abgeriegelt war, kamen in andere Länder und brachten den Virus mit. Zunächst wurden in Frankreich Infizierte gemeldet und der Virus wird auch in anderen Ländern festgestellt: vier Verdachtsfälle in Schottland, dann zwei Nachweise für das Coronavirus in den USA, wo aber inzwischen behauptet wird, alles sei unter Kontrolle. Bisher gab es ganze 440 gemeldete Fälle und 26 Tote. Doch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will immer noch keine „gesundheitliche Notlage von internationaler Trageweite“ ausrufen. Der internationale Gesundheitsnotstand wurde bislang fünf Mal ausgerufen - 2009 wegen Schweinegrippe, 2014 wegen Polio und Ebola, 2016 wegen Sika und im letzten Jahr erneut wegen der Ebola-Epidemie. Inzwischen sind auch Menschen in Deutschland mit dem Virus infiziert. 

500x300 Virus

Panik muss aber tatsächlich niemand haben: nicht vor Menschen aus China, nicht vor einer Infektion. Denn wenn man sich an die bekannten Hygiene-Vorschriften hält, kann man schon viel zur Vorbeugung tun!Wer sich konkret informieren möchte, kann hier nachlesen: 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html#c17253

Gelesen 401 mal