Freitag, 22. Februar 2013

Fußball-Oberstufenturnier 2013

Von 
(8 )

Am 12.02.2013 veranstaltete das Goethe-Gymnasium traditionell in der Emil-Junghenn-Halle das Oberstufen-Fußballturnier, an welchem außer unserer Schule auch die Herder-, die Albert-Schweitzer-, die Friedrich-List-, die Lichtenberg- und die Jacob-Grimm-Schule teilnahmen. Das Goethe-Gymnasium trat mit zwei starken Mannschaften an, von dene das Team "Goethe-Gymnasium II" um 09 Uhr das Turnier gegen die Albert-Schweitzer-Schule eröffnete. Die Länge eines Spiels betrug jeweils 15 Minuten und am Ende des Tages sollte feststehen, dass der Pokal in heimischen Hallen bleibt.

500Teamfotoo 

Hauptverantwortlicher Organisator des Turniers war unser Sportlehrer Klaus Müller. Er verriet uns im Interview, dass es nicht einfach sei, ein solches Turnier auf die Beine zu stellen, und die Organisation schon im November begann. „Doch am Ende hat sich all die Mühe gelohnt", berichtet er zufrieden grinsend. Auf die Frage, wie er unsere Chancen auf den Sieg einschätze, antwortete er, er rechne sich gute Chancen für unsere Schule aus, da wir mit zwei sehr starken Mannschaften anträten, die beide das Potenzial für den Sieg des Turniers hätten. Damit behielt er recht, denn das Team "Goethe-Gymnasium I" ging als Sieger Cateringaus dem Turnier hervor.

Sie gewannen den großen Wanderpokal und eine Siegprämie von 300€ für unsere Schule. Somit gewann unsere Schule zum zehnten Mal in der 36-jährigen Geschichte des Traditionsturniers. Gesponsert wurde das Turnier von der Sparkasse, welche auch die Siegprämie bereitstellte. Den zweiten Platz belegte die Herder-Schule, den dritten die Lichtenbergschule. Auch "Goethe-Gymnasium II" schnitt erfolgreich ab und erreichte den vierten Platz. Torschützenkönig des Turniers wurde Fatih Üstün, der beste Torwart war Till Hoffmann und der beste Spieler war Mike Feigenspan. Das Siegerteam Goethe-Gymnasium I bestand aus Felix Schäfer, Jonas Springer, Till Hoffmann, Stefan Matzenmiller, David Müller, Steffen Friedrich, Paul Skerra, Yannick Quentin und Bedii Messaud. Felix Schäfer verriet uns im Interview, dass er stolz auf seine Mannschaft sei und der Sieg mehr als verdient sei. Jeder von ihnen erhielt außerdem einen Kinogutschein für den erfolgreichen Sieg.

 

Gelesen 4023 mal