Sonntag, 10. November 2013

Über Mückenstiche und Verlängerungskabel

Von 
(15 )

Nachdem sich zwei Mitglieder unseres TV-Bereichs aus der Redaktion verabschiedet hatten,   bildete sich im Laufe des letzten Monats eine neue Gruppe aus fünf Redakteuren, die mit  Mike Huntemann, einem ehemaligen Schüler des Goethe-Gymnasiums, der seit einem Jahr dieses Ressort leitet, neue Projekte in Angriff nehmen möchte. Unter der Organisation von Frau Lempp wurde eine Fahrt mit Beihilfe der Mitarbeiter des KISS Nordstadt Kassel e.V. zur Burg Ludwigstein bei Witzenhausen geplant, wo in der zweiten Woche der Herbstferien ein Workshop zum Bereich Filmen stattfand.

IMG 3042

UmlaufPrint-Leiterin Sabine Lempp und KISS-Mitglied Suayip Günler hatten ein Videoprojekt zusammen produziert und waren so ins Gespräch gekommen, aus dem sich die Möglichkeit einer für uns Schüler kostenlosen Fahrt mit Filmfortbildung ergab. Die Umlauf-Redaktion zeigte sich begeistert und nahm an diesem Projekt teil. Unsere Fahrt startete am Montag, den 21.Oktober 2013.DSC03035 Insgesamt nahmen 15 SchülerInnen sowie Frau Lempp und drei Mitarbeiter des Offenen Kanal Kassel an der Fahrt teil.

Dort angekommen, bezogen wir unsere Zimmer und fühlten uns sofort heimisch. Geplant war es, eine Talkshow mit Umfragen und Klischee-Videos zum Thema "Typisch Mann und typisch Frau" zu drehen. Am ersten Tag entwickelten wir unsere Storyboards zu diesem Thema und besetzten die einzelnen Rollen für den Dreh der nächsten beiden Tage. In der Nacht erlebten wir dann eine böse Überraschung: Mücken. Die daraus resultierenden Blessuren machten uns den Schlaf sowie den Dreh am Dienstag schwer, doch zum Glück wurde uns im Laufe des Tages mitgeteilt, dass wir neue Zimmer beziehen durften. Am Dienstagmittag konnten wir schließlich unsere Zimmer wechseln. Wir wurden aus unseren Zimmern im Meißnerbau in das Brunnenhaus, ein alleinstehendes Haus circa zehn Minuten von der Burg entfernt, umquartiert. Am Dienstag begannen wir nach dem Dreh gleich mit dem Schneiden der Videos und der Umfragen, während sich die Talkshowgruppe (Moderator und Gäste der Talkshow) auf den Dreh der Show am nächsten Tag vorbereitete. Am Mittwoch schließlich bauten wir in einem Anbau der Burg Ludwigstein ein kleines, recht professionelles Studio auf und begannen mit den Dreharbeiten. Nach zahlreichen Fehlschlägen waren wir recht zufrieden mit unserer Arbeit. Somit konnten wir am Donnerstag diese und andere übrig gebliebene Aufnahmen zusammenschneiden und sie uns anschließend gemeinsam auf der Leinwand ansehen. Anschließend ließen wir den Tag mit einem kleinen Grillfest am Brunnenhaus ausklingen. Den Freitag nutzen wir dann letztlich dazu, uns zu erholen und uns auf unsere Abreise vorzubereiten. Ein Programmpunkt stand aber am letzten Tag unserer Fahrt noch an: Wir fuhren ins Grenzmuseum „Schifflersgrund" bei Bad Sooden-Allendorf. Dort erfuhren wir viel Interessantes über die Geschichte der DDR. IMG 3105Nach diesem äußerst interessanten Aufenthalt fuhren wir schließlich zur Burg zurück und begaben uns auf den Heimweg. 

Fazit: Durch die Betreuer vom Offenen Kanal Kassel (OKK) konnten wir uns grundlegende Techniken des Filmens aneignen. Außerdem wurde der Zusammenhalt und das Verständnis innerhalb der Umlauf-Redaktion gefördert. Da dieses Jahr besonders viele „Neuzugänge" aus den unteren Jahrgangsstufen (Klasse 5-8) zu uns gestoßen sind, konnten wir auch diese gut in die Gruppe integrieren. Somit sind sich wohl alle einig, dass diese erste Umlauf-Fahrt  ein voller Erfolg war.

  • DSC03040
  • DSC03041
  • DSC03048
  • DSC03070
  • Gruppenbild
Gelesen 8120 mal