Donnerstag, 29. September 2022

Die Big Challenge - ohne geht es nicht!

Von 
(4 )

Von unserer Redakteurin Arina Schwabenland (7e)

Auch in diesem Jahr motivierten die Englischlehrer*innen wieder die Schüler*innen ab Jahrgang 5, sich der „Big Challenge“ zu stellen. Am Freitag, den 16.09.2022, fand jetzt die Siegerehrung in der Cafeteria Goethe II statt. Geleitet wurde die Preisverleihung von Herrn Fohrmann, der seit inzwischen vielen Jahren für die Organisation und Durchführung zuständig ist.Die Challenge setzt sich aus 45 Fragen zusammen, die manchmal ziemlich knifflig sind und aus grammatischen und allgemeinen bzw. landeskundlichen Fragen besteht. Zusätzlich mussten die Teilnehmer*innen dieses Jahr auch Situationen in Bildern erkennen. Es gibt immer vier Antwortmöglichkeiten, bei denen nur eine richtig ist – multiple choice also.

500x300


Nicht alle Teilnehmer*innen aus ihren Jahrgängen waren bei der Siegerehrung mit dabei, denn man musste für die Preisvergabe eine gewisse Punktzahl und Platzierung erreichen. Hier könnt ihr die Bestplatzierten sehen:

Jahrgang 5 (jetzt Jahrgang 6)

Denni Illaide 5d) Schule: 1. Platz; landesweit: 17. Platz; bundesweit 259. Platz
Maya Böttinger (5e) Schule: 2. Platz; landesweit: 22. Platz; bundesweit 308. Platz
Mathilda Prügel (5b) Schule: 3. Platz; landesweit: 31. Platz; bundesweit 510. Platz

Jahrgang 6 (jetzt Jahrgang 7)

Andrei Blanaru (6 b) Schule: 1. Platz; landesweit: 2. Platz bundesweit: 10. Platz
Ante Markovic (6 b) Schule: 2. Platz; landesweit: 4. Platz; bundesweit: 12. Platz
Jakob Zinn (6b) Schule: 3. Platz; landesweit: 6. Platz bundesweit: 33. Platz

Jahrgang 7 (jetzt Jahrgang 8)

Maximilian Adamenko (7 b) Schule: 1. Platz; landesweit: 1. Platz; bundesweit: 68. Platz
Ariane S. Kammholz (7 b) Schule: 2. Platz; landesweit: 3. Platz; bundesweit: 80. Platz Mujadidd Wazir (7 b) Schule: 3. Platz; landesweit: 8. Platz; bundesweit: 218. Platz

Jahrgang 8 (jetzt Jahrgang 9)

Nargis Heideri (8 d) Schule: 1. Platz; landesweit: 3. Platz; bundesweit: 71. Platz
Marta Kasztelan (8 d) Schule: 2. Platz; landesweit: 8. Platz; bundesweit: 226. Platz

Die Preise, die vergeben wurden, waren Poster, britische und amerikanische Flaggen, Reader/Lektüren und Kalender mit tollen Fotos aus den USA. Darüber hinaus gab es Frisbees und Bildschirmvergrößerer für Handys. Natürlich erhielten die Erstplatzierten wie jedes Jahr noch das Gewinner-T-Shirt, einen Pokal und eine Urkunde.
Allen diesen Preisgewinnern, aber auch allen Teilnehmer*innen gebührt ein herzlicher Glückwunsch. Es hat sich einmal wieder gezeigt, dass unsere Schule sowohl landesweit als auch bundesweit sehr gut mit anderen Schulen mithalten kann. Super ist natürlich, dass mit Maximilian Adamenko ein Schüler nicht nur in der Schule, sondern auch im Land Hessen den 1. Platz belegt hat.
Nach Aussage von Herrn Fohrmann ist es auffällig, aber auch nicht überraschend, dass viele sehr gute Platzierungen von Schüler*innen aus den bilingualen Klassen erreicht wurden, aber man sehe auch an den tollen Platzierungen von Nargis und Marta aus der 8 d, dass in diesem Wettbewerb alle gute Chancen haben, ihr Können unter Beweis zu stellen und in den Big Challenge-Tabellen zu glänzen. Congrats noch einmal an alle Teilnehmer*innen und bis zur nächsten Challenge in 2023!

 

Gelesen 216 mal