Ehrenamt im Notzustand

Ehrenamt im Notzustand

Jede*r vierte Deutsche engagiert sich ehrenamtlich. Die ergab eine Erhebung der Statista. Ehrenamtlich aktiv zu sein hat mir, einem ehemaligen Schüler des Goethe-Gymnasiums, ein Stipendium für mein Studium erbracht. Doch seitdem im Frühjahr das Coronavirus den ganzen Globus in einen Ausnahmezustand versetzt, ist die Möglichkeit, ein Ehrenamt auszuüben, stark eingeschränkt. Es folgt mein persönlicher Bericht über die Erfahrungen mit Ehrenamtlichkeit in diesem Jahr. Für mich und mein Ehrenamt kam Anfang März dieses Jahrs die Hiobsbotschaft: Die Veranstaltung des Europäischen Jugendparlaments (EJP) in Göteborg fiel aus.

Wie jedes Frühjahr fand auch 2016 das Kasseler Fußball-Oberstufenturnier in der Emil-Junghenn-Halle statt. Am Dienstag, den 9. Februar 2016, öffnete die Halle zum 39. Mal ihre Pforten für die Fußballer sieben verschiedener Schulen aus Kassel. In zwei Gruppen mit je vier Teams traten die Mannschaften gegeneinander an. Das Goethe-Gymnasium war sogar mit zwei Mannschaften vertreten. Wir interviewten Herrn Müller (Sport- und Powi-Lehrer am Goethe-Gymnasium), der das Turnier mitorganisierte, und Stefan, einen Goethe-Schüler und Teilnehmer.