Museum im Goethe-Gymnasium

Museum im Goethe-Gymnasium

Im November verwandelte sich die Innenausstattung unserer Präsenzbibliothek für zwei Wochen lang. Blind in den Raum gehen und einfach einen Sitzplatz ansteuern wie immer- Fehlanzeige! Stattdessen stieß man sich, wenn man unaufmerksam genug war, an einer Tafel. Nachdem dann das Bewusstsein zurückgekehrt war, ließ sich auf der Tafel ein Pfeil erblicken, der nach rechts wies. Der Blick in diese Richtung lohnte sich und weckte Neugier: eine Vielzahl an Informationen auf Plakaten an mehreren Tafeln, eine Glasvitrine mit Objekten und Schriftstücken. Doch was sollte das alles?

Donnerstag, 13 September 2018 19:16

Eindrücke vom Jaroslawl-Austausch

Seit diesem Mittwoch befinden sich Frau Hey, Frau Hein und Herr Bollmann mit einer Schülergruppe der Sekundarstufe I in Jaroslawl. Jaroslawl ist eine Großstadt in Russland, hat ca. 600 000 Einwohner und liegt 282 Kilometer nordöstlich von Moskau, sodass unsere Reisegruppe sicherlich ziemlich erschöpft am Zielort angekommen sein dürfte. Frau Hey war aber trotz der Reisestrapazen fit und umtriebig genug, uns die Bilder unten zu schicken! Wir danken für die Fotos und sind gespannt darauf, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Austauschs uns noch berichten werden! 

Donnerstag, 16 April 2015 22:00

Austausch mit Jaroslawl

Von unserer Gastredakteurin Marie Bochon (8c)

IMG 0168 einleitungIm Oktober 2014 machten sich 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7, 8, 9 in Begleitung von Herrn Liebetrau und Herrn Dr. Kallfell auf den Weg nach Russland zu ihren Austauschpartnern, den Schülerinnen und Schülern der 90. Schule in Jaroslawl.

Darunter befanden sich auch einige Russischlerner, die zum ersten Mal in Russland waren. Auf ihrer Reise konnten die Gäste aus Kassel viele Erfahrungen sammeln und das Eigene am Fremden hinterfragen. In ihrem Erfahrungsbericht schildert hier Marie Bochon ihre Eindrücke. 

DSCI4727 71"Liebesgrüße nach Moskau!" steht auf dem T-Shirt eines Demonstranten im Rahmen des CSD in Kassel. Darunter ein mit Photoshop ins Abstrakte gezerrtes Bild des derzeitigen russischen Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin, der in dieser Darstellung gut als Homosexueller durchgehen würde. 

Dieses Shirt wirkt zunächst witzig, bringt aber eine ernste, eindeutig politische Botschaft zum Ausdruck: Hier gehen die Menschen gegen Putin und die neuen Gesetze seiner Regierung auf die Straße. Gesetze, die das Leben homosexueller Menschen in Russland extrem einschränken.