HallloooEin Rapper am Goethe-Gymnasium, der auch noch recht erfolgreich ist? Das schrie förmlich nach einem Interview mit TKEY alias Timo Kohlhaase, der nicht nur in unserer Schule bekannt ist.

Timo ist 16 Jahre alt und wohnt im Kasseler Stadtteil Fasanenhof. Sein Pseudonym TKEY besteht aus dem "T" für Timo, dem "K" für seinen Nachnamen und dem "EY", damit es sich besser anhört und man gleich weiß, wie man es auszusprechen hat. 

 

einleitung

Weihnachten - nerviges Gedudel aus dem Radio, das sich von Jahr zu Jahr auch nicht im Geringsten verändert ("Last Christmas,..."), überfüllte Innenstädte, in denen man besinnlich gehetzt bummelt, um noch am 24. Dezember die letzten Geschenke aufzutreiben.

Und dann die ganze Sippe unterm Weihnachtsbaum, die Kleinen am Schreien, die Großen am Brüllen. Ist die Gans gelungen, oder endet auch das Essen (wieder einmal) in einer Katastrophe? Same procedure as every year!

 

So ein Schrott! Oder?

Montag, 10. Dezember 2012

CIMG3029Der Weihnachtsmarkt hat bereits begonnen, die Wohnungen fangen an, nach Zimt zu duften, und die ganze Familie freut sich schon auf die Weihnachtsgans, die am Heiligabend serviert wird. Und auch in den letzten Schulstunden vor den Ferien wird die weihnachtliche Stimmung noch weiter angeheizt, indem auf einen Klassiker zurückgegriffen wird:

Angeblich wünschen sich hin und wieder selbst Oberstufenschüler, mit ihren Tutoren zu wichteln. Eine allgemein beliebte Variante ist das Schrottwichteln.

 

Nicht ohne meine Jeans!

Freitag, 09. November 2012

GarderobeJeder kennt sie, jeder liebt sie: Die gute, alte Jeans. Frauen auf dem Fahrrad, Männer an der Kasse, Kinder im Sandkasten - einfach alle haben mindestens ein Jeans-Exemplar im Kleiderschrank. In welcher europäischen Stadt man sich auch befindet, die Straßen sind voller Jeansträger.

Kein Wunder, wenn in uns plötzlich eine elementare Frage aufkommt: Warum hat die Jeanshose einen dermaßen hohen Beliebtheitsgrad? Und weshalb sind z.B. Bundfaltenhosen nicht halb so populär?

Die Kasseler Stadtmusikanten

Mittwoch, 19. September 2012

00706.MTSDie Lehrerband am Goethe-Gymnasium Kassel hat eine lange Tradition und bereits viele Auftritte hinter sich. Dennoch ist nicht allen Schülern bekannt, dass das Kollegium tatsächlich dermaßen gerne musiziert. Um dieses Wissen aufzufrischen, habe ich ein Interview mit Herrn Scheer, PoWi- und Musiklehrer unserer Schule und langzeitiges Mitglied des Lehrerensembles, durchgeführt.

Wie lange existiert die Institution Lehrerband mittlerweile? Wer ist dabei? Und wie kommen Lehrer überhaupt darauf, ein Orchesterchen inklusive Gesang zu gründen?

Kafka, die Ameise

Von
Freitag, 17. August 2012

Von unserer Gastredakteurin Jenny Peters (Q3)

dali einlauf 1Kafka ist ein Name, den jeder von uns schon einmal gehört hat. Insbesondere im Deutschunterricht der höheren Klassen kann man dem Autor jüdischer Herkunft nicht aus dem Weg gehen.

Seine äußerst düsteren Erzählungen und Romane zählen zur Weltliteratur. Jenny Peters, eine Schülerin unserer Q3, verfasste eine Glosse über Franz Kafka, die das Genie in einem neuen und dennoch altbekannten Licht zeigt:

IMG 0479 2Ebay: ein Shoppingparadies für verrückte Fans. Hier ersteigert man kleine Body-Lotion-Fläschchen aus John Travoltas Villa für 1000 Dollar oder kauft Marylin Monroes Lieblingspumps für nur 18000 Dollar. Die sind auch schon schön eingelaufen, also bekommt man keine Blasen, wie das bei neuen Schuhen oft der Fall ist.

Natürlich kann man auch wunderschöne Kunst kaufen, die das Vorbild abbildet, zum Beispiel Jackie Chans bronzefarbende Handskulptur für nur 85 000 Dollar!

 

Seite 5 von 5